Datum: 01.12.2016
Valier Motorsport verlegt Firmensitz nach NRW





Valier Motorport hat seinen Teamsitz von Bayern nach Nordrhein-Westfalen verlegt. Nach einer sechswöchigen Umzugsphase ist das Unternehmen zum 1. Dezember 2016 komplett in Vettweiß-Kelz angekommen.

„Der Umzug ist ein logischer Schritt, der mit der Verschiebung meines privaten Lebensmittelpunktes einhergeht”, erklärt Teamchef Klaus Valier.

Der neue Teamsitz ist bereits komplett eingerichtet und verfügt über eine 360 Quadratmeter große Werkstatt. Einen bedeutenden Standortvorteil genießt Valier Motorsport ab sofort durch die unmittelbare Nähe zum Erftlandring in Kerpen, der nur knapp zwölf Kilometer entfernt liegt.

„Als Werksteam für Rexon-Motoren ist es für uns enorm wichtig, regelmäßige und kurzfristige Testfahrten absolvieren zu können. Der Erftlandring liegt quasi vor unserer Haustür und ermöglicht es uns, die Entwicklungsarbeit zu intensivieren”, sagt Klaus Valier. Valier Motorsport wird auch 2017 als offizielles Rexon-Werksteam antreten und dabei auf die OTK-Kartmarke FA sowie die Vergaser von Ibea vertrauen. Unterstützt wird die Mannschaft zudem von Technikpartner Ravenol.

„In der Saisonplanung für 2017 sind derzeit Einsätze in den OK- und OKJ-Klassen der Deutschen Kart Meisterschaft (DKM), der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft (DJKM), dem ADAC Kart Masters und der Europameisterschaft geplant. Im Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) planen wir in den X30- Klassen anzutreten”, schildert Junior-Chef Manuel Valier.

Valier Motorsport bietet in diesem Zusammenhang noch freie Fahrerplätze an. Interessenten können sich gerne mit dem Team unter der E-Mail-Adresse info@numus-gmbh.de in Verbindung setzen. Kurzfristige Testfahrten sind jederzeit möglich.