Datum: 25.08.2020
Podium und Tabellenführung im SAKC für Valier Motorsport



Felix Wischlitzki vertrat am 22. und 23. August die Farben von Valier Motorsport beim dritten Saisonlauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup in Liedolsheim. Nach starken Auftritten in Bopfingen und Straubing konnte der X30 Senior seine erfolgreiche Serie auch im Badischen fortsetzen.

Im Zeittraining verpasste der KR-Pilot die Bestzeit nur um einen Wimpernschlag, war aber mit Position zwei und einem Platz in der ersten Startreihe für Rennen 1 durchaus zufrieden. Unglücklicherweise konnte er die gute Ausgangslage nicht umsetzen. Auf Rang drei liegend, wurde er unfreiwillig in eine Kollision seiner beiden Vordermänner involviert. Er fiel ans Ende des Feldes zurück und arbeitete sich trotz krummer Lenkstange und havariertem Bodywork noch bis auf Platz sieben nach vorne.

Dafür meldete sich Wischlitzki im zweiten Durchgang zurück. Mit einer starken Vorstellung erkämpfte er sich den dritten Rang und schaffte als Dritter sogar noch den Sprung auf das Podium der Tageswertung. In der Meisterschaft des Süddeutschen ADAC Kart Cup führt der Valier-Schützling die Tabelle weiterhin an.

„Leider konnte Felix erst recht spät anreisen und hatte einen Trainingsrückstand. So konnte er erst am Samstag seine ersten Session fahren konnte. Dafür hat er sich super schnell eingeschossen und sehr gute Ergebnisse erzielt. Die Kollision im ersten Rennen war unglücklich, aber auch das gehört zum Motorsport dazu. Ein Dank gilt auch unseren Partnern Ravenol, FAE Engines, Kart Republic und Dörr Motorsport”, fasst Teamchef Klaus Valier zusammen.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für Valier Motorsport mit dem zweiten Lauf zur Deutschen Kart-Meisterschaft in Kerpen weiter.