Datum: 31.08.2020
Valier Motorsport in Kerpen siegfähig



Zum zweiten Auftritt des DMSB-Schalt-Kart-Cup reiste Valier Motorsport wieder nach Kerpen. Auf dem Erftlandring vertrat Simon Connor Primm vom 28. bis 30. August die Farben der Kart-Republic-Mannschaft. Der Schaltkart-Rookie lieferte erneut eine tolle Vorstellung ab und fuhr im Finale die schnellste Rennrunde, ein sicheres Podium wurde ihm letztlich durch eine Strafe verwehrt.

Eigentlich wollte die DKM mit seinen Prädikaten zum zweiten Rennwochenende des Jahres nach Mülsen reisen. Doch das Rennen auf der neuen Rennstrecke wurde kurzfristig abgesagt und fand erneut in Kerpen statt. Bei den Schaltkarts des DSKC schickte Valier Motorsport wieder Rookie Simon Connor Primm ins Rennen. Nach zuletzt starken Leistungen mischte er diesmal im Spitzenpulk mit.

Bereits im Qualifying setzte er mit Rang vier ein erstes Ausrufezeichen und war damit der schnellste Newcomer im Feld. In den Heats knüpfte er daran an und verteidigte mit einem zweiten und sechsten Rang in den Vorläufen, seinen vierten Platz im Zwischenranking. „Bis jetzt schaut es für Simon richtig gut aus. Trotz seiner geringen Erfahrung ist er schon in seiner neuen Klasse angekommen und liefert eine wirklich tolle Vorstellung ab“, ein zufriedener Teamchef Klaus Valier.

Leider erhielt diese im Pre-Finale eine kleine Delle. Im Positionskampf auf Rang zwei liegend kam es zwei Runden vor Schluss zu einer Kollision und er schied aus. Damit musste er sich im Finale vom Ende des Feldes nach vorne kämpfen. Für den Youngster aber keine große Hürde. Mit schnellster Rennrunde stürmte er durch das Feld und fuhr bis auf Rang drei nach vorne. Leider wurde das Ergebnis am Ende etwas getrübt. Eine Spoilerstrafe warf ihn auf Platz acht zurück.

„Auch wenn das Ergebnis am Ende nicht unseren Möglichkeiten entspricht, können wir mit der Performance sehr zufrieden sein. Simon gehörte von Beginn an zu den schnellsten Fahrern und hatte unter normalen Umständen Chancen auf den Sieg. Darauf bauen wir nun weiter auf. Ein großer Dank an unsere Partner Ravenol, FAE Engines, Kart Republic und Dörr Motorsport für den erstklassigen Support“, fasste Klaus Valier die Geschehnisse zusammen.

Weiter geht es für das Team mit dem ADAC Kart Masters in Mülsen. Vom 19.-20. September findet in der ArenaE das zweite Rennen der bundesweiten Rennserie statt.