Datum: 04.11.2021
Valier Motorsport setzt 2022 neuen Schwerpunkt

Nach der erfolgreichen Saison 2021 gibt das Team Valier Motorsport frühzeitig seine Pläne für 2022 bekannt und wird im kommenden Jahr neue Schwerpunkte im X30-Bereich setzen. 

Teamchef Klaus Valier blickt 2021 auf einige Erfolge zurück. So konnten seine X30 Senioren Felix Wischlitzki und Colin Sandner die Meistertitel im Süddeutschen- und Ostdeutschen ADAC Kart Cup einfahren. Auch im ADAC Kart Masters und beim ADAC Kart Bundesendlauf zählten die VM-Fahrerinnen und Fahrer zu den schnellsten X30-Racern. Folglich wird sich das Team ab der kommenden Saison ausschließlich auf den X30-Sektor konzentrieren und sich aus den OK- und Schaltkart-Kategorien zurückziehen.

„Wir haben 2021 zunehmend gemerkt, dass es deutlich sinnvoller ist sich auf einen Bereich zu spezialisieren. Der Erfolg in der X30-Kalsse gibt es uns recht, weshalb wir 2022 ausschließlich dort Flagge zeigen werden“, so Klaus Valier, der dann Fahrer*innen bei den X30 Junioren und Senioren ins Rennen schicken möchte. „Ich denke, dass gerade die Junioren ab nächstem Jahr sehr attraktiv sein werden, da hier ab der kommenden Saison weichere Reifen und neue Auspuffkrümmer zum Einsatz kommen, was den Speed deutlich erhöht“, prognostiziert Valier, und weiter: „Das Angebot an Teamplätzen wird 2022 limitiert sein. Wir möchten nächstes Jahr sehr fokussiert arbeiten. Daher werden wir nur einen kleinen aber feinen Kader haben. Wer Interesse hat, kann sich natürlich gern mit uns per Mail unter k.valier@numus-gmbh.de oder unter der Mobilfunknummer 01 71 / 3 63 73 78 in Verbindung setzen.“

Neben Einsätzen im ADAC Kart Masters beziehungsweise der IAME Series Germany wird das Team auch an der IAME Euro Series und ausgewählten Rennen zum ADAC Kart Cup teilnehmen. Bei der Wahl des Materials bleibt Valier Motorsport Kart Republic treu, wird aber auch deren Zweitmarke FA Kart verstärkt nutzen. Unterstützt wird das Team auch in der kommenden Saison von Technikpartner Ravenol Schmierstoffe und Messtechnik von AIM MyChron.